Achim Reichel, dessen beispiellose Karriere mit seiner Beatband „The Rattles“ in den „wilden Sechzigern“ begann, entzog sich stets jeder Schubladenordnung, egal ob er Shanties in rockigem Gewand auferstehen ließ oder deutsche Balladenklassiker vertonte oder in den Single- Bestsellerlisten mit "Der Spieler" landete. Als er selbst zur Textfeder griff, schenkte er uns Hits, wie "Fliegende Pferde" und "Aloha Heya He".
Mit seinem aktuellen Album „Wilder Wassermann - Balladen und Mythen“ gelang ihm das Kunststück, Goethe, Möricke und Heine in den Popcharts zu platzieren. Seinem unverwechselbaren und ausdrucksstarken Gesang ist es zu verdanken, dass den alten Dichterworten neues Leben eingehaucht wurde.
40 Jahre Rockmusik schmiedeten Achim Reichel zum wohl erfahrensten Deutschrocker. Nun wagt er endlich "das andere Konzert“ - ein Balladenprogramm der "Reichelschen Art“, dargeboten auf akustischen Instrumenten ohne große Elektro-Power „mit kleinem Besteck“, wie er meint. Drei Multi-Instrumentalisten bilden mit ihm das Achim Reichel Quartett
Achim Reichel - Gitarre Berry Sarluis - Akkordeon, Keyboard Pete Sage - Fiedel, Mandoline, Gitarre, Percussion Frank Wulf - Flöte, Drehleier, Mandoline, Gitarre, Singende Säge
Balladenabend am 10. Februar 2004 - Kunst-Kultur-Karstadt Hannover